Home   Kontakt   Impressum   
  News


02.09.2015


Nachruf Zuchtfreund Dieter Brandt

Plötzlich und für alle unfassbar, verstarb der langjährige Vorsitzende und Ehrenvorsitzende des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Mecklenburg-Vorpommern
Zuchtfreund Dieter Brandt
am 11. Juni 2015. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke in den Reihen der Rassegeflügelzüchter.

Am 05.10.1935 geboren, widmete sich Dieter Brandt seit 1948 mit dem Eintritt in den Verein seines Heimatortes Gnoien der organisierten Rassegeflügelzucht. Dieter Brandt hat einen großen Teil seines Lebens dieser Aufgabe gewidmet. Egal wo das Leben die Familie hin verschlug, die Rassegeflügelzucht musste möglich sein, und zwar zu aller erst. Im Laufe der Jahre bevölkerten eine Vielzahl von Geflügelrassen seine Zuchtanlagen. Es wurden auch zu Studienzwecken eine Reihe von Taubenrassen bzw. Hühner und Zwerghühner, insbesondere Kampfhühner, mit großem Erfolg gezüchtet. Weiße Zwerg-Wyandotten zogen sich jedoch wie ein roter Faden, durch das züchterische Wirken von Dieter Brandt. Diese weißen Schönheiten entwickelte er als seine Hauptrasse mit großem Erfolg weiter und hat den heutigen hohen Zuchtstand maßgeblich beeinflusst.

Aber nur im eigenen Tierbestand wirken, das war für Dieter schlussendlich zu wenig. Dieter Brandt übernahm aufgrund seiner Fähigkeiten bald Verantwortung für die Geschicke der Rassegeflügelzuchtorganisation. Er war Mitglied im Rassegeflügelzuchtverein Bad Doberan und langjährig dessen Vorsitzender. Legendär sind die Hähnewettkrähen und die „Sommersitzungen“ in den Gärten der Vereinskameraden reihum. Seit 1966 amtierte Dieter als Preisrichter bzw. Zuchtrichter. Während seiner Bewertungstätigkeit hat er auf schätzungsweise 500 Ausstellungen Rassegeflügel bewertet und den Züchtern wertvolle Hinweise gegeben. Viele Jahre war Dieter Brandt der 2. Vorsitzende der „Arbeitsgemeinschaft Zuchtrichter“ und Mitglied im Anerkennungsausschuss der DDR. Dieter wirkte maßgeblich bei der Gründung des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Mecklenburg-Vorpommern mit. Vom Gründungstag des Landesverbandes an bis 1995 war er der 2. Vorsitzende. Bis 1995 bekleidete er das Amt des Vorsitzenden der Preisrichtervereinigung Mecklenburg-Vorpommerns. Seit 1995 bis 2009 erfüllte er in unnachahmlicher Weise die Funktion des  Vorsitzenden des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Mecklenburg-Vorpommerns. Von 2003 bis 2008 war Dieter Brandt Mitglied des Präsidiums des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter und für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Gemeinsam mit Zuchtfreunden von der Insel Rügen und dem Vorstand hat er 2003 die Bundestagung des Rassegeflügelverbandes erfolgreich ausgerichtet.
Dieter Brandt gehörte seit dem Zusammenschluss der SZG und des SV der Züchter weißer Zwerg-Wyandotten im Jahre 1991 dem SV an. Vorher war er bereits viele Jahre Mitglied der SZG. Seit 1988 war er Sonderrichter für weiße Zwerg-Wyandotten. Seine fachliche Kompetenz verschaffte ihm hohes Ansehen im SV.
Dieter Brandt war tonangebender Initiator und Organisator der Landesrassegeflügelausstellungen in Mecklenburg-Vorpommern. Dieter hat lange Jahre die Werbeschauen der Rassegeflügelzucht auf der MELA begleitet. Innerhalb der „Kinder-MELA“ hat er sein pädagogisches Geschick als Oberstudienrat nicht nur für einen Wissenszuwachs bei der Jugend genutzt, sondern auch bei der erwachsenen Begleitung für manchen „Aha-Effekt“ gesorgt. Als Ringverteiler standen er und seine Familie 2014 Landesverband zur Verfügung.

Die Art und Weise, wie Dieter Brandt seine Funktionen in der Rassegeflügelzucht ausfüllte, war durch Umsicht, Korrektheit, Zielstrebigkeit, rhetorische Begabung und immer eine Prise Humor gekennzeichnet. Er sah hinter dem Rassegeflügel stets auch den Züchter als Menschen und begegnet ihm mit großer Achtung. Bei aller Ernsthaftigkeit in der Rassegeflügelsache, ihm war die Gemeinschaft der gleichgesinnten Menschen fast noch wichtiger. Dieses Glück teilte er gern mit den Menschen, die ihn mochten. Dieter Brandt war im wahrsten Sinne des Wortes der „Landesvater“ der Rassegeflügelzüchter Mecklenburg-Vorpommerns.

Auf Grund des Engagements blieben hohe Ehrungen nicht aus. So war Dieter Brandt Träger sämtlicher Auszeichnungen des VKSK und des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, erhielt die Silberne (1974) und die Goldenen Ehrennadel (1997) der SZG bzw. des SV der Züchter weißer Zwerg-Wyandotten. Im Jahr 1996 wurde Dieter Brandt zum Bundesehrenmeister des BDRG ernannt. Die höchste Ehrung wurde ihm 2011 mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes zuteil, dass er wegen seiner Verdienste um die Rassegeflügelzucht erhielt. Dieter Brandt hat maßgeblich dafür gesorgt, dass der Gedanke der Rassegeflügelzucht nicht auf den Kreis der Fachleute begrenzt blieb, sondern Eingang in das Allgemeingut breiter Bevölkerungsteile gefunden hat. Zahlreiche Auftritte, auch in Funk und Fernsehen, waren von hohem Unterhaltungswert gekoppelt mit unaufdringlicher Wissensvermittlung.
Dieter Brandt hatte eine große Menschenkenntnis und er hat sich selbst am besten gekannt. Als er merkte, dass er den Aufgaben nicht mehr in der Qualität gerecht werden konnte, die er von sich selber erwartete, zog er sich Stück für Stück, ein bestelltes Feld hinterlassend, zurück. Aus dem Bundespräsidium, als Landesverbandsvorsitzender, als Vereinsvorsitzender, als Ausstellungsleiter, als Ringverteiler. Wenige Tage vor seinem Tod nahm er als Ehrenvorsitzender noch aktiv an der Sitzung des Landesvorstandes teil. Mit Dieter Brandt hatte der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern eine Persönlichkeit an der Spitze, deren Qualitäten von allen geschätzt wurden. In der Sache ernsthaft und genau, jedoch immer mit einem Schmunzeln, mitreißend im Reden und Handeln. Ein Zuchtfreund hat es prägnant auf den Punkt gebracht: Dieter Brandt konnte fesselnd und spannend eine zweistündige Rede über die Rassegeflügelzucht halten, ohne dass die Zuhörer mitbekamen, dass er nur ein weißes, unbeschriebenes Blatt Papier vor sich hatte.  

Hinter einem starken Mann steht eine ebenso starke Frau. Ein nicht geringer Teil der Anerkennung, die Dieter erfahren hat, kommt dabei seiner Ilse zu, die Dieter Brandt stets den Rücken freihielt. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir alle werden ihn sehr vermissen.
Wir werden Dieter Brandt ein ehrendes Angedenken bewahren, er ist untrennbar mit der Verbandsgeschichte verbunden.

BDRG       
LV und PV Mecklenburg-Vorpommern
SV der Züchter weißer Zwerg-Wyandotten 
RGZV Bad Doberan


zur Übersicht


© Landesverband der Rassegeflügelzüchter Mecklenburg-Vorpommern e.V. 2017 | Impressumtop