Home   Kontakt   Impressum   
  News


28.03.2015


Treffen mit dem Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Im März dieses Jahres trafen sich im Schweriner Ministerium die Zuchtfreunde Dr. Martin Piehl (1. Vorsitzender), Ronny Anders (Zuchtwart für Groß- und Wassergeflügel) und Steffen Kraus (Tierschutzbeauftragter) im Ministerium zu einem Gespräch.

Das Gespräch, an dem auch noch weitere Vertreter des Ministeriums teilnahmen, war geprägt von den derzeitigen Problemen und den weiteren Aussichten in Zeiten der „Vogelgrippe“.

Beide Seiten zeigten sich offen für weitere Verbesserungen und berichteten offen über die bisherigen Verfahrensweisen und die damit verbundenen Probleme. Während des Gespräches konnten Kompromisse erzielt werden. So wird geprüft, ob z. B. bei einem Ausbruch Untersuchungen vor der Keulung durchgeführt werden können, um diese im Falle eines negativen Ergebnisses zu umgehen.

Besonders wurde die kritische Situation der Groß- und Wassergeflügelzüchter hervorgehoben. Gerade die unterschiedlichen Herangehensweisen bei dem Verfahren für Ausstellungsgenehmigungen wurden durch den Landesverband kritisiert. Die alleinige Bescheinigung der Sentinelhaltung wurde vorgeschlagen. Diese soll durch eine Weisung an die Veterinäre in allen Landkreisen gleich umgesetzt werden.

Auch wurde über Ausstellungsgenehmigungen und die Auflagen bei der Durchführung geredet. Hier wird es im Sommer zu allen Punkten eine Kommission geben, die dieses Verfahren bespricht und auch für uns Rassegeflügelzüchter hoffentlich günstiger gestaltet.

Der Minister prüft innerhalb seines Ressorts eine mögliche finanzielle Unterstützung zum Volierenbau für eventuelle Aufstallungsgebote. Auch hier wird es im Laufe des Sommers weitere Informationen geben.

Zudem wurde als letzter Punkt die Umgangsweise mit der neuen Impfsituation bei den Hühnern in Bezug auf Marek besprochen. Das Ministerium sicherte auch hierbei Unterstützung zu.

Beide Parteien verabredeten ein jährliches Treffen beizubehalten, um den Kontakt zu verbessern und unsere sicherlich kleine Lobby gegenüber der Öffentlichkeit noch besser zu präsentieren bzw. zu stärken, denn in Sachen genetischer Vielfalt und Bewahrung alten Kulturgutes haben wir einiges zu bieten.

Steffen Kraus

Tierschutzbeauftragter


zur Übersicht


© Landesverband der Rassegeflügelzüchter Mecklenburg-Vorpommern e.V. 2017 | Impressumtop